Startseite » Gedenken zum 30. Jahrestag des Brandanschlags auf die Familie Genç in Solingen

Gedenken zum 30. Jahrestag des Brandanschlags auf die Familie Genç in Solingen

29. Mai 2023, 13.00-18.00 Uhr

Hülya-Platz, Bockenheim

Am 29. Mai 1993 wurde in Solingen die aus der Türkei stammende Familie Genç Opfer eines Brandanschlages von vier jungen Deutschen, die größtenteils zur Skinhead-Szene gehörten. Zwei Frauen und drei Mädchen, darunter die 9-jährige Hülya, starben. Vierzehn weitere Familienmitglieder erlitten zum Teil lebensgefährliche Verletzungen. Der Solinger Anschlag war 1993 der Höhepunkt einer Welle fremdenfeindlicher und rassistischer Anschläge auf Migrant*innen in Deutschland. Im Jahr 1998 wurde in Bockenheim mit dem Hülya-Platz zum ersten Mal ein Platz nach einem Opfer von Neonazis benannt.

30 Jahre nach dem Anschlag, am Montag, dem 29. Mai 2023 gedenken wir der Toten und Verletzten von Solingen und auch der vielen Menschen, die in diesem Land Opfer von rassistischen Angriffen, Beleidigungen, Erniedrigungen und Denunziationen geworden sind.

In Redebeiträgen und einer Podiumsdiskussion erinnern wir an diese Anschläge und Pogrome – an Rostock-Lichtenhagen und Mölln in den 90er Jahren, an die Mordserie des NSU und die Morde von Hanau im Jahre 2020 –, thematisieren die Haltung staatlicher Organe und zeigen Möglichkeiten auf, wie wir alle Formen von Rassismus und Diskriminierung in dieser Gesellschaft bekämpfen können.

In der Presse:

ha-ber.com: Acımasızca ve korkakça öldürüldüler

Zwischen Fiktion und Realität:

Autorenlesung mit Wolfgang Schorlau:
Die schützende Hand mit anschließendem Austausch zu NSU, NSU 2.0 und die Rolle des Staates gemeinsam mit der Rechtsanwältin Seda Başay-Yıldız und Hermann Schaus, Obmann in den U-Ausschüssen zum NSU und Mord an Walter Lübcke.

Veranstaltung im Rahmen des Hülya-Tag:
Samstag, den 27. Mai 2023 um 19:00 Uhr

Ort: Türkisches Volkshaus Frankfurt e. V.
Werrastraße 29, 60486 Frankfurt

Programm

Montag, 29.05.2023

13.00 Uhr Eröffnung und Redebeiträge:

  • Dr. Nargess Eskandari-Grünberg
  • Turgut Yüksel, Mitglied des Landtages Hessen
  • Alexander Wagner, stellv. Vorsitzender DGB Frankfurt-Rhein-Main
  • Özgün Önal, DIDF Jugend
  • Onur Akay, Alevitische Gemeinde, Frankfurt
  • Jutta Sheikh, Omas gegen Rechts, Frankfurt
  • Dieter Bahndorf, VVN Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
  • Zeliha Dikmen, Türkisches Volkshaus Frankfurt

15.00 Uhr Podiumsgespräch:

  • Serpil Unvar, Bildungsinitiative Ferhat Unvar
  • Tahera Ameer, Amadeu-Antonio-Stiftung
  • Seda Başay-Yıldız, Rechtsanwältin
  • Moderation: Yağmur Ekim Çay, Journalistin

Musikbeiträge:

Hea-jung Pyun | Berivan Canbolat | Zeynep Sibel Başaran | Ali Reza Saidie